Vorlagen und Formulare programmieren

Bei der Makroprogrammierung mit Microsoft Word verfolgt man zwei unterschiedliche Ziele:

  1. Word-Vorlagen, die die Grundlage für spezielle Schriftstücke darstellen, die immer wieder neu zu erstellen sind. So können beim z.B. beim Öffnen eines Dokumentes Dialogboxen angezeigt werden, die eine strukturierte Datenerfassung erlauben. Dabei kann auf Datenbanken zugegriffen werden, und es können Plausibilitätsprüfungen durchgeführt werden, bevor die Daten automatisch an bestimmte Textstellen eingefügt werden.
  2. Spezielle Formulare mit Word, die dynamisch aufgebaut werden können. D.h., dass der Ablauf des Formulars von gemachten Eingaben abhängig gemacht werden kann.

Für die Programmierung setzen wir Visual Basic for Applications (VBA) ein, eine Programmiersprache, die in Microsoft Word enthalten ist.

LS erstellt mit den Kunden ein aufgabenorientiertes Pflichtenheft und realisiert danach die Anwendung.